Here you can ask, answer and find questions surrounding the topic: arriving in Germany
German Translation below

Hey there, I hope my question is not to unspecific, I just started being a member here a few minutes ago and thought I'm just gonna write down what's going through my mind right now. Currently I'm having a long distance relationship with my boyfriend who is Syrian, 22 and studying Journalism in Malaysia. Right now he is having some struggles with his Visa for international Students in Malaysia because since corona some governmentsystems and insurances for international students are down. His current visa already expired, which is fine since its a general problem anyways. Now to my main thought. Even though both of us always said we wanted to marry when we are more settled, when both of us are having a job, we have an own apartment etc., the thoughts I'm having right now is that it would make a lot things easier marrying right now even though we are both quite young and still students. I would like him to continue his studies in Germany, not only because I'm studying and living here and would of course love to have him closer to me, but also because of the perspectives a German university degree would give him for our (maybe) future. Now to my actual questions:

If I'd marry my boyfriend in Malaysia or somewhere outside Germany, what things would I need to pay attention too, to make sure so that the marriage would get accepted in Germany later.

What would be the next step? from marriage to him being able to come and stay in Germany? How long is the process usually taking?

Would we have to live together because we are married or would he be able to study in another city as well?

If my boyfriend would be here in Germany as my spouse, would he have the same rights as German students? like low study fees, Bafög, Childs benefit (Kindergeld) and health insurance?

Maybe someone has some experience with it and could help me. I'd really appreciate it.

Kind regards Anna :)

Meine Fragen:

Wenn ich meinen Freund in Malaysia oder irgendwo außerhalb Deutschlands heiraten würde, was müsste ich beachten um die Ehe auch in Deutschland anerkannt zu bekommen?

Wie würde es danach weitergehen? Welche Schritte finden zwischen Eheschließung und "Zusammenführung" nach Deutschland statt und wielange dauert dieser Prozess?

Wenn mein Freund hier in Deutschland, als mein Ehegatte wäre, hätte er die gleichen Rechte an einer Uni zu studieren wie ich? Niedrige Studiengebühren, Bafög, Kindergeld, Krankenversicherung etc.?

Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrung damit. Ich bin 24 und mein Freund 23. Er ist echt ein super fleißiges Bürschchen und spricht auch schon ein wenig deutsch.
asked Nov 17 in Legal advice by AnnaTh

Please log in or register to answer this question.

2 Answers

0 votes

Liebe @AnnaTh,

herzlich Willkommen auf der Wefugees Plattform und vielen Dank für deine Fragen!

So wie ich auf dieser Webseite des Auswärtigen Amtes lesen konnte, gibt es für die Anerkennung im Ausland geschlossener Ehen kein bestimmtes Verfahren oder eine allein zuständige Behörde. Ich würde dir empfehlen, dich im lokalen Standesamt beraten zu lassen. Dort wird man dir bestimmt sagen können, worauf ihr achten müsst. Wenn eure Ehe in Deutschland anerkannt ist, kann dein Partner ein Ehegattenvisum bei der Deutschen Botschaft in Kuala Lumpur beantragen. Alternativ gäbe es noch die Option in Deutschland zu heiraten und mit einem Visum zur Eheschließung einzureisen. Ich habe noch die Info gefunden, dass syrische Staatsangehörige in jener Botschaft ein Visumsantrag stellen können, wenn sie mindestens 6 Monate in Malaysia gelebt haben. Ich verlinke dir hier die Webseite der Botschaft in Kuala Lumpur auf der ihr alle Informationen zu den Voraussetzungen findet. Wie lange der Prozess dauert kann ich dir leider nicht sagen. Familienzusammenführungen können aber durchaus einige Zeit und mindestens mehrere Monate dauern.

Sobald dein Partner dann in Deutschland ist, kann er eine Aufenthaltserlaubnis nach §28 AufenthG als Ehepartner eines deutschen Staatsbürgers beantragen. Mit jener Aufenthaltserlaubnis kann er arbeiten, studieren, hat Anspruch auf Sozialleistungen etc.

Ich verlinke hier ebenfalls zwei unserer Expert*innen: Liebe @manrhei-mbeon oder @mbeon-Rukundo, stimmt ihr mir zu und/oder habt ihr eventuell noch Ergänzungen?

Ich hoffe das beantwortet deine Fragen schon ein bisschen weiter und komme gerne auf uns zurück, wenn es Unklarheiten gibt oder du noch Rückfragen hast.

Viele Grüße,

Meike

answered Nov 20 by Meike
0 votes
Hallo Anna,

so wie schon Meike geantwortet hat, bibt es zwei Möglichkeiten:

1. Ihr heiratet in Malaysia. Nach der Eheschließung kommst Du zuerst alleine nach Deutschland. Du beantragst dann bei Deiner örtlichen Ausländerbehörde den Familiennachzug Deines Ehemannes zu Dir nach Deutschland. Dein Ehemann benötigt dann Deutschkenntnisse Niveau A 1. Diese kann man z.B. beim Goetheinstitut in Malaysia erwerden. Bei dem Zuzug zu einem deutschen Ehepartner verlangt die Ausländerbehörde in der Regel keinen Nachweis übber Deinen lLebensunterhalt und den Nachweis einer ausreichend großen Wohnung.

Möglicherweise werden die Urkunden der eheschließung von den deutschen Behörden Überprüft (Identitätsfeststellung)

2. ihr beantragt ein Visum zum Zwecke der Eheschließung in Deutschland. Hier gbt es keine Bestimmung, das ein solches Visum von der 'Botschaft auszustellen ist.

Wenn der Familiuennachzug nach Deutschland stattgefunden hat, kann der Ehemann hier arbeiten, Leistungen beziehen, studieren etc.

Er wird aber auch noch zum Integrationskurs verpflichtet, um Deutschkenntnisse bis zum Niveau B 1 zu erwerben.

Viele Grüße

manrhei-mbeon
answered Nov 20 by manrhei-mbeon
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung und die hilfreichen Infos @manrhei-mbeon :-) Viele Grüße, Meike
3,404 questions
4,174 answers
5,721 comments
135,034 users