577 views
Hallo,
mein Verlobter und ich wollen heiraten. Mein Verlobter ist aus Pakistan. Ich habe alle Dokumente bei dem Standesamt meiner Gemeinde eingereicht  und endlich befinden sie sich in Pakistan und werden dort hoffentlich bald an einen Anwalt übergeben.
Mein bzw. unser Problem ist die Standesbeamtin. Sie hat von uns ein Dokument gefordert, welches eigentlich von Pakistan nicht ausgestellt wird und nur mit Mühe zu bekommen war. Ergebnis  - durch dieses Dokument bin ich namentlich als zukünftige Frau bereits  in Pakistan registriert. Mindestens zweimal hat sie mir schon vorgeworfen, dass ich eine Schutzehe eingehen würde und sie ja auf ihre deutschen Staatsbürger aufpassen muss. Es handelt sich definitiv nicht um eine solche Ehe - das habe ich ihr auch gesagt. Wir kennen und lieben uns seit 4 Jahren und sind auch seit 4 Jahren muslimisch verheiratet. Er will für mich und mein Kind da sein und für uns Sorgen.
Aufgrund der Reaktion bislang von ihr machen wir uns Sorgen, dass sie uns Probleme macht wenn die Dokumente aus Pakistan zurück kommen und ich mit meinem Verlobten zu ihr gehen muss. Er muss dann eine Eidesstattliche Versicherung abgeben und seinen Pass vorlegen. Zu diesem Zeitpunkt will er in Deutschland Asyl beantragt haben. Da die Dokumente aus Pakistan auf ein Land ausgestellt werden müssen,  sind sie derzeit auf Italien ausgestellt.  Er wird durch den Asylantrag dann aber in Deutschland leben. Aus diesen Gründen befürchten wir Probleme mit der Standesbeamtin.
Wäre es für uns eine Möglichkeit die geprüften Dokumente von ihr zurück zu bekommen und in einem anderen Ort zu heiraten? Zurück geben müsste sie die Dokumente eh, da sie übersetzt werden müssen für das Oberlandesgericht. Und ja, ich müsste mich natürlich woanders anmelden.
Würde das Standesamt am anderen Ort wieder das gesamte Procedere mit der Überprüfung anfangen oder die bereits geprüften Dokumente als gegeben hinnehmen?
Oder kann uns ein ganz anderer Rat hier gegeben werden.

Vielen Dank
asked Dec 22, 2019 in Legal advice by Heike | 577 views

Please log in or register to answer this question.

2 Answers

0 votes
Ein glückliches neues Jahr an die Forengemeinde

Gibt es hier niemanden,  der uns einen Tipp geben kann bzw. helfen kann?
answered Jan 1, 2020 by Heike

Liebe @Heike

willkommen in der Wefugees Community und dir ebenfalls ein frohes neues Jahr 2020! 

Tut uns leid, dass du bisher noch kein Feedback bekommen hast. Ich persönlich kann deine Frage leider auch nicht beantworten, da ich noch keine Erfahrungen mit Standesamtwechseln gemacht habe. 

Ich bin mir sicher, dass eine(r) unserer Expert*innen nun nach den Feiertagen auf dich zurückkommt. 

Viele Grüße, 

Meike

–1 vote
Vielen Dank für die Zwischeninformation.
Ich habe noch eine Zusatzfrage. Es geht hier ja um Pakistan und vielleicht gibt es ja Erfahrung.
Ich hatte alle Dokumente am 16.09.19 abgegeben  - nach erster Prüfung sind die Unterlagen nach dem 26.09.19 Pakistan geschickt worden. Die Standesbeamtin versuchte im voraus das OLG zu erreichen um die Anerkennung vorab zu klären. Das OLG hat sie bis vor Weihnachten nicht erreichen können - sie bemängelte unterschiedliche Schreibweise des Namens entstanden durch Übersetzung und das Unterlagen vom Secretary of Chairman und nicht vom Chairman persönlich unterschrieben wurden.  Am 04.11.19 bekam ich eine Information,  das sie eine Rückmeldung von der Botschaft hätte.  Die Unterlagen waren nicht vollständig  u.a. fehlten Fotos von mir und es wurde wieder nach einer korrekten Ledigkeitsbescheinigung - Certificate of No objection to marry under Muslim Law - gefragt.
Mit sehr viel Mühe haben wir dieses Dokument ausstellen lassen. Dieses Dokument wird eigentlich nicht ausgestellt - ich bin damit jetzt auch schon namentlich in Pakistan registriert.
Die Unterlagen habe ich alle wieder eingereicht und bekam prompt eine Mail am 28.11.19 das diese Dokument nicht anerkannt werden würde da dieses zweiseitige Dokument nicht zusammengefügt ist.
Ich habe ihr mitgeteilt,  dass das in Pakistan nicht üblich ist und sie die Dokumente zur Überprüfung schicken soll.
Anfang Dezember sind die Dokumente also wieder über Berlin auf den Weg nach Pakistan gegangen. In Berlin geht die Post alle zwei Wochen - wann weiß ich nicht.
Über Weihnachten war die Botschaft geschlossen.  Von der Familie haben wir bislang noch nichts gehört,  das eine Überprüfung angefangen hat.
Von Freunden haben wir gehört,  dass sie innerhalb von zwei Monaten heiraten konnten -  allerdings immer aus Großstädten.
Ist die Beamtin hier in dem kleinen Ort übergenau? Geht die eigentliche Zeit erst mit Sendung Anfang Dezember los? Dann müsste ja bis Ende Februar spätestens ein Ergebnis vorliegen,  oder?
Hat jemand Erfahrung mit Überprüfungen  - speziell Pakistan und vielleicht nicht in Großstädten?

Danke schon mal für alle Informationen.

Heike
answered Jan 2, 2020 by Heike
mbeon App

Confidential one-on-one consultations via App

For confidential one-on-one consultations in a secure virtual space, we work with mbeon. You can download the mbeon app free of charge from the App Store or Google Play Store and have private conversations with mbeon consultants there:

Link for iPhone
Link for Android

Welcome to Wefugees, where you can ask questions and receive answers from other members of the community.
5,135 questions
6,114 answers
8,001 comments
139,113 users