Here you can ask, answer and find questions surrounding the topic: arriving in Germany
Hi,

mein Mann ist Pakistani und es dauert eine halbe Ewigkeit für ihn ein Visum für Deutschland zu bekommen, wenn er es auf dem normalen Weg macht... Also zur deutschen Botschaft in Islamabad geht, die Anträge ausfüllt, etc....
Er hatt auch schon einen Termin vereinbart am.06.05.19 und bis jetzt noch gar keine Antwort erhalten
Meine Frage: Gibt es für Familien bzw Ehepartner einen schnelleren Weg, ein Visum zu beantragen oder gibt es eine Möglichkeit, eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis zu bekommen?
Ich habe die D
Ich habe die deutsche Staatsangehörigkeit

Ich bin dankbar für jeden Input! :)
asked Dec 21, 2019 in Other Questions by lauta8489

Please log in or register to answer this question.

1 Answer

0 votes


Hallo,

es dauert leider bei vielen Botschaften lange, und in Islamabad ist das Problem, dass sie es auch für afghanische Staatsangehörige machen, wegen der Schließung der Botschaft in Kabul.

Wenn Sie Gründe für einen Härtefall haben, wie z.B. ernste medizinische Bedarfe, können Sie sich an die Botschaft wenden und um eine Beschleunigung bitten. Sonst ist es immer schwierig. An den Webseiten der Botschaften gibt es manchmal Informationen über durchschnittliche Dauer von bestimmten Verfahrensschritten. Falls es bei Ihnen nicht überdurchschnittlich lange ist, können Sie kaum was tun. Nur wenn Ihr Mann es bei einer anderen Botschaft versucht, aber dann muss er in ein anderes Land reisen, vielleicht dort leben und von vorne anfangen.

Sie können sich an den Bürgerservice des Auswärtigen Amtes wenden und um Infos bitten.

  • Tel: +49 30 1817 2000 
    Montag bis Freitag
    (außer an Feiertagen) von 9:00 bis 15:00 Uhr 
  • Fax: +49 30 1817 51000
  • E-Mail: buergerservice@diplo.de
  • Postanschrift: Auswärtiges Amt, 11013 Berlin
Eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis wird ihr Mann erst nach der Einreise bekommen, wenn er mit seinem Visum in die Ausländerbehörde geht und einen Antrag stellt. Von der Botschaft bekommt er nur ein Visum zum Fam-Nachzug, keine AE. Und wenn er z.B. einen Jobangebot hätte, würde er auch ein Visum beantragen müssen, nur dann nicht zum Fam-Nachzug sondern mit Zweck Beschäftigung. Keine Ahnung ob es schneller gehen könnte.
answered Dec 21, 2019 by Alla_fka
Danke für die Antwort aber wie ist es den wenn ich in erstmal nach England hole,weil es ja da zurzeit schneller geht mit dem Visa und dan kann er ja von da hierher kommen.Muss ich den dort arbeiten und auch dort Wohnen oder kann ich nur die unterlag da einreichen das er dahin kommen kann

Liebe @lauta8489

danke für deine Nachfrage. 

Ich habe gesehen, dass du du auch nochmal einen neuen Thread mit dieser eröffnet hast. Um einen besseren Überblick zu behalten und Informationen zu bündeln, würde ich diesen schließen. Ich hoffe das ist okay für dich. 

Ich bin mir sicher, dass @Alla_fka dir gerne auf deine Nachfrage an dieser Stelle antwortet. Rund um die Feiertage sind natürlich viele im Urlaub und lieber offline unterwegs ;-) Aber du bekommst sicherlich spätestens im neuen Jahr eine Rückmeldung. Ansonsten erinnere uns gern noch einmal. 

Kurz von meiner Seite bezüglich deiner Situation: Ich kenne mich mit dem englischen Einwanderungsgesetz leider nicht aus, aber wenn du selbst dort keinen regulären Aufenthalt hast, stelle ich es mir schwierig vor, von dort einen Familiennachzug zu beantragen. 

Vielen Dank für dein Verständnis und bis bald, 

Meike

Hallo,
ich schließe mich Meike an: ich bin mir praktisch sicher, dass man seinen Ehepartner nicht per Familiennachzug in ein Land holen kann, wo man sich selbst nur als Tourist befindet. Ich kenne natürlich die britischen Gesetze nicht, und Sie sollen sich dort vor Ort erkundigen bzw. die Informationen aus dem Internet von den Experten holen, die entsprechenden Regeln kennen. Aber ich glaube nicht dass so etwas möglich wäre. Bestimmt braucht man einen langfristigen Aufenthalt um einen Familiennachzug zu betreiben.
2,941 questions
3,685 answers
5,150 comments
134,041 users