770 views
Hallo in die Runde!

Mein Lebensgefährte ist Ghanese- hat aber einen italienischen Pass und einen unbefristeten Augenthaltstitel mit subsidiären Schutz. Unter welches Gesetz fällt er nun? Seit Monaten kämpfen wir mit der Ausländerbehörde, die ständig nur von Ghana redet! Zählt er als EU- Bürger ? Muss er tatsächlich ein Visum beantragen bei einem längerem Aufenthalt als die 30 Tage?

Ich freue mich über Erleuchtung! Dankeschön!
asked Aug 10, 2019 in Asylum proceedings by Jennifer83 | 770 views

Please log in or register to answer this question.

2 Answers

0 votes

Liebe @Jennifer83

vielen Dank für deine Frage an die Wefugees Community! 

Also wenn er einen italienischen Pass hat, dementsprechend italienischer Staatsbürger ist, sollte er als EU-Bürger auch das EU-Freizügigkeitsrecht genießen. Allerdings verstehe ich nicht, warum er dann den Schutz als Kriegsflüchtling bekommen hat?! Wann und wo hat er den bekommen? Ist es etwa schon so lange her, dass er später dann die italienische Staatsbürgerschaft übernommen hat? Vielleicht magst du die Situation ja nochmal ein bisschen genauer beschreiben. 

Viele Grüße, 

Meike

answered Aug 11, 2019 by Meike
0 votes
Danke für die Antwort! Also er ist kein Italiener- er ist Ghanese mit einem unbefristeten Aufenthaltstitel in Italien und auf seiner Identitätskarte steht eben das er unter Schutz steht- aber sein Geburtsort ist Ghana. Er hat einen italienischen Pass mit der Nationalität Ghanese. Er kam nach Italien von Lybien (dort hat er zu der Zeit gelebt) als er 16 (inzwischen ist er 34) war um in Italien zu Arbeiten, bei einem Arbeitgeber der lybischen Kolonien.

Die Ausländerbehörde behandelt ihn als Flüchtling mit EU Pass, bedeutet er darf sich ohne Visum nicht länger als 90 Tage in Deutschland aufhalten.

Dementsprechend ist er nun ausreisepflichtig - verschärft wird die Situation allerdings noch- dadurch dass ich schwanger bin in der 31 Woche (Vaterschaftsanerkennung und Sorgerecht haben wir schon beurkunden lassen). Die Ausländerbehörde zwingt ihn trotzdem mit GÜB auszureisen und sagt er müsse ein Visum (Nachzug zum deutschen Kind) beantragen. Was für uns bedeutet er wird zur Geburt nicht da sein- da man das Visum ja erst mit Geburtsurkunde beantragen kann/ darf.

Ehrlich gesagt sind wir ziemlich verzweifelt und ratlos.  Grüße in die Runde und Danke fürs lesen!
answered Aug 11, 2019 by Jennifer83
mbeon App

Confidential one-on-one consultations via App

For confidential one-on-one consultations in a secure virtual space, we work with mbeon. You can download the mbeon app free of charge from the App Store or Google Play Store and have private conversations with mbeon consultants there:

Link for iPhone
Link for Android

Welcome to Wefugees, where you can ask questions and receive answers from other members of the community.
5,323 questions
6,318 answers
8,195 comments
139,328 users